Not macht erfinderisch…

Die Erbeersaison ist voll im Gange. Wir essen fast jeden Tag frische, süße Erdbeeren (und können es kaum erwarten, nächste Woche ins Erdbeerland zu fahren und dann Erdbeermarmelade selber zu machen!)

Seit gestern hatte ich total gusto auf Erdbeerknödel. und da ich die Kinder gerne miteinbeziehe in den Haushalt, habe ich die Große gefragt, ob sie mit mir Erdbeerknödel kochen möchte.

Also bin ich heute ins Geschäft und hab Topfen gesucht… und nichts gefunden… was machen wir jetzt? Ich hab schon den Kindern vorgeschwärmt wie superduperyummy „Strawberry dumplings“ sind und sie haben den ganzen Tag von nichts anderem mehr gesprochen. Aber zum Glück gibts ja meinen besten Freund Google, der in solchen Notsituationen stets zu Hilfe steht. Einige Foren durchforstet und dann beschlossen: Na dann nehma wir halt Cottagecheese. (oh Google, wenn I di net hätt)

Die Große und ich haben dann Teig geknetet und Erdbeerknödel geformt (war das ne Patzerei!) und in Brösel geschupft und dann gegessen. SOOOOO GUUUUUT!!!! (zwar bei weiten nicht so gut wie bei Muttern, aber dafür, dass das meine ersten Topfen ah Cottagecheeseknödel waren…)
Ich war total nervös, ob das Ganze was wird, da wir ja Cottagecheese verwendet haben und uberhaupt. Also meinte ich: „Also, wenn das nix wird, heul ich“ Darauf die Große: „dann kannst aber in dein Zimmer gehen, weil ich hör mir dein Geheule sicher nicht an“ (ich sage ihr immer, wenn sie zum rumschreien beginnt: „feel free to go upstairs, I don’t wanna listen to your crying and yelling“)

Und da wir jetzt das Rezept können, wird ab jetzt geknödelt!

Marillen, Zwetschgen, Topfen, Schoko… (hab heute übrigens Sauerkraut aus dem Glas und Spätzle gekauft… mich vorm Fernseher geknallt und das ausn Glas gelöffelt, mein Hostdad hat mich mit rießen Augen angeschaut…)

Als nächstes steht Kasspätle am Programm, an Kartoffelknödel möcht ich mich auch noch ranwagen!

 

und weil ich zwar ein „mean Aupair“ bin, aber eine liebe Bloggerin, hier das Rezept für die
„DELISH* strawberry dumplings“

für ca 16 Knödel

410 g Cottage Cheese, auf ein  Teller legen und mit einer Küchenrolle ausdrucken, damit das schon bröckelig wird
ca 3 EL Creamcheese, vermengen- je nach Gefühl, muss man auf die Konsistenz achten)
(alternativ, für die, die eh Topfen haben: ca 500 g Topfen)
100 g Butter
2 Eier
Zucker nach Gschmack
Salz
ca 200 g Mehl, auch nach Gefühl, je nachdem wie klebrig der Teig ist
16 Erdbeeren
Semmelbrösel, Zucker (oder gmahlene (Hasel-)Nüsse), Butter

alles zu einem schonen Teig vermengen, der nicht zu klebrig ist. für 15 Minuten in den Eiskasten

Erdbeeren waschen, das Grüne wegschneiden

Mit den Erdbeeren  und dem Teig Knödel formen (hab immer so ca 1 EL Teig genommen, ne Erdbeere reingetan, und gekugelt)

Einen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Knödel darin ca 10 Minuten kochen (bis sie oben schwimmen), rausnehmen.

In einer Pfanne Butter schmelzen und die Semmelbröselzuckergeschichte anrösten. Die Knödel darin schön schwenken und servieren. Wer mag, kann auch noch Staubzucker und Erdbeersoße servieren.

AN GUADEN

 

 

 

 

*die richtig Coolen sagen nämlich: „It is so delish“ statt „it is so delicious“, just fyi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s