und reichst du uns den schweren Kelch, den bittren…

Ich weiß nicht, was ich sagen/schreiben soll. Mein Kopf ist leer und mein Herz schmerzt. Dieses Lied bringt zum Ausdruck, wofür mir die Worte fehlen.

Mein Lieblingsteil ist der:

„Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern, des Leids gefüllt bis an den höchsten Rand, so nehmen wir in DANKBAR ohne Zittern, aus deiner guten und geliebten Hand“

 

 


I don’t know what else to say, my head is empty and my heart bleeding… but this song gets it right.

my favorite part is:

„and when this cup you give is filled to brimming, with bitter sorrow, hard to understand, we take it THANKFULLY and without tumbling, out of so good and so beloved hands“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s