Beerentiramisu

dies ist eine Liebeserklärung an Beeren, Zimt, Weihnachten und sämtliche Geschmacksnerven und Sinne (Insbesondere Geruch- und Geschmackssinn! Könnte ich einen Duft posten, würde euer Geruchssinn explodieren! Zimt! Punsch! Maroni im Ofen! Warme Beeren! Schokolade!)

Beerentiramisu (und da ich ein ‚Nach Gefühl’Kocher bin, wieder nur ungefähre Angaben)

Mascarpone mit etwa Creamcheese und Schlagobers vermengen, Zucker, etwas Zitronensaft und Vanillezucker unterrühren.

Spekulatius in Kaffeerumgemisch tränken (ertränkt sie! Damit sie schön vollgesoffen sind!, so kommen wenigstens die in Genuss, ich kann ja schlecht beim Kindehüten Rum trinken!)

Tiefkühlbeeren mit Zimt, Muskat, Kardamom anrühren und aufkochen lassen.

In eine Auflaufform abwechselnd besoffene Spekulatius, Mascarpone, Beeren schichten, die letzte Schicht ist Mascarpone. Darauf entweder schön dick ungesüßten Kakao oder dunkle Schokoladenraspeln bestreuen, und ab in den Eiskasten, ein paar Stunden kühlen lassen.

Für das kinderfreundliche Tiramisu habe ich übrigens Kakao statt Kaffeerumgemisch verwendet.

(Das ist übrigens bei uns ein klassisches Weihnachtsdessert, ich habe es für unsere Biblestudyabschlussrunde gemacht)

Advertisements

3 Kommentare zu “Beerentiramisu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s