Träume verwirklichen

Schon während meines Studiums in Wien wollte ich einen Gebärdensprachenkurs belegen, da mich diese Sprache und Kultur faszinierte. Leider waren alle Plätze belegt und an der Volkshochsschule wurden keine Kurse zu für mich günstigen Zeiten angeboten.

Also habe ich das mal zur Seite geschoben und mehr oder weniger verdrängt. Einige Jahre später besuchte ich einen Gottesdienst in Stuttgart, an dem (‚zufällig‘?) eine Gruppe Gehörloser teilnahm und von ihrer Missionsarbeit berichteten. Der Gottesdienst und die Lieder wurden in Gebärdensprache übersetzt und ich konnte nicht anders, als fasziniert zu zu starren (ich weiß, das ist nicht höflich, aber ich konnte einfach nicht wegschauen, ich fand das so wunderschön!) Wieder hatte ich im Hinterkopf: ich würde so gern Gebärdensprache lernen.

In den USA habe ich dann auf meine to-do-Liste geschrieben: einen american sign language (ASL) Kurs belegen (ohja, die Gebärdensprache ist in jedem Land unterschiedlich, das wusste ich auch erst nicht…) und so war es dann ganz praktisch, dass im Zuge eines Au Pair Kurses ASL angeboten wurde und ich für mein Visum eh Uni credits brauchte.

Es war Liebe auf den ersten Blick (oder ab dem ersten Zeichen?) ganz fasziniert und wissbegierig versuchte ich so viele Zeichen zu lernen und schaute ganz interessiert Youtube Videos an, unter anderem das hier. Ab dem Zeitpunkt stand für mich fest: DAS möchte ich auch können. Mr. Bambus hat mir dann ein ASL Wörterbuch geschenkt und ich habe beschlossen: jetzt erst recht! Also hörte und schaute ich mich nach ASL Kursen in meiner Stadt um und wurde endlich, endlich fündig! Seit 2 Wochen lerne ich nun ASL und übe fleissig. (Manchmal komm ich mir schon ein bisserl komisch vor, wenn ich zB im Auto sitze und alle möglichen Wörter im Zeichensprachenalphabet buchstabiere)

Und als mir eines Tages unglaublich langweilig war, weil das Baby (das nun so ganz und gar kein Baby mehr ist, mit seinen 2 1/2 Jahren) geschlafen hat und die Mittlere Barbie gespielt hat, habe ich mir mal eben ‚uptown funk‘ in ASL beigebracht.

Watch out, bald kommen alle möglichen Videos von mir online, wo ich die neuesten Lieder in Gebärdensprache interpretieren werde. True story.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Träume verwirklichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s