Friede, Freude, Eierkuchen?

..NOT…

Neulich meinte meine Freundin: ‚Deinem Blog nach zu urteilen, scheint es dir ja echt gut zu gehen, ich bin ja richtig neidisch‘

uhm.. joa…

Klar, es scheint alles super zu sein, ich bin das perfekte, immer gut gelaunte und gut gestylte Au Pair, wir sind jeden Nachmittag stunden lang im Park und pflücken Blumen und essen Obstsalat. Ich verschlafe nie, die Kinder sind immer fröhlich, meine Haare sind duftig frisch gewaschen und der Kaffee schmeckt immer köstlich, und aufgegessen wird sowieso immer, es gibt nie Drama und weinen tun wir höchstens, weil wir so glücklich sind, uns über Sonnenschein, Schmetterlinge und blauen Himmel freuen und weil wir uns so gern haben.

joke’s on me.

So sieht es nämlich wirklich aus:

  • mein Wecker funktioniert nicht, und wenn, dann drücke ich sooft wie möglich auf die Schlummertaste. (um ehrlich zu sein, ich stell ihn mir sogar extra zeitig, um möglichst oft auf die Suhlummertaste drücken zu können). Anstatt früh aufzustehen, duschen zu gehen und mich anzuziehen, stehe ich 5 Minuten vor Zu Spät auf, schlüpfe in meine Yogapants (die beste Erfindung auf Erden) und binde die Haar zusammen, Make up wird überbewertet.
  • statt täglich ins Fitnessstudio zu gehen und super schlank und rank zu werden, quäle ich mich 1-2 mal dort hin und mach mehr oder weniger Yoga. Eigentlich gehe ich dort nur hin, um in die Sauna zu gehen.
  • War ich anfangs hoch motiviert, jeden Tag einen Smoothie zu trinken, gibt es halt Kaffee.
  •  mich kotzt das Autofahren dermaßen an. Ich will Rad fahren. Zu Fuß gehen. Hier aber unmöglich.
  • Plastikverbrauch, hallo? Alles, wirklich ALLES wird 1000 mal in Plastik verpackt. Und ich sage im Supermarkt schon: bitte, kein Plastik. Werde nur komisch angeschaut.
  • Das Brot! Ich speib mich an! Das ist 3 Wochen lang frisch und essbar. wäh.
  • Yoghurt, Milch, Käse, Fleisch… alles vollgepumpt mit Hormonen, Farb- und Geschmacksaromen und was weiß ich was alles. Sogar ‚Bio‘ Produkte
  • das Ernährungsbewusstsein hier. Gleich null. Die Kinder haben zum Frühstück Orangensaftkonzentrat getrunken, das reicht an Obst und Gemüse für den heutigen Tag. Es gibt zum 3. mal Tiefkühlpizza? Ach, geht schon…
  • die Kinder essen absolut nichts, nichts, nichts, was ich koche. Ich stehe stundenlang in der Küche und zaubere Spaghetti mit Bolognese, Karfiol mit Bechamelsoße, Putengschnetzeltes, Salat… es wird verschmäht. Mir macht Kochen schon gar keinen Spaß mehr.
  • es wird NUR. geraunzt. DEN. GANZEN. TAG. Nur Gejammere, Geraunze, Gesuder. Die Kinder streiten die ganze Zeit. Und geben freche Antworten. Raunzen nach Fernsehen und Süßigkeiten. Gibts nicht, wird geheult und geschrien. Ich halt das nicht mehr aus!
  • Entschuldigung, aber seid ihr blöd?  ich sage: ‚AUSTRIA. EUROPE‘ Als Antwort kommt ‚oh, Australia‘ zurück. Yea, whatever.
  • Der Kleine klebt wie eine Klette an mir. Und ich kann nirgendshin.  Und ist nur am Raunzen und Trotzen. Die Mittlere sowieso und die Große hat täglich Wutanfälle, da wird dir ganz anders.
  • Mein Rücken tut mir so weh, dass ich im Moment nur mit Kissen gestützt sitzen kann.
  • dieser Kaufrausch und Konsumgeilheit. Boa, echt?
  • Ich musste letzte Woche meine Rückflugdaten bekannt geben. Habe so geheult.
  • Vor 2 Wochen hat meine Gastfamilie sich für ein neues Aupair entschieden. Ich habe kurz mit ihr geskypt und voll zum Heulen begonnen.
  • Letztens im Blumengeschäft hab ich zum Heulen begonnen, weil ich so einen starken migräneanfall hatte, wie schon lange nicht mehr und die 2 Jüngsten sämtliche Töpfe und Blumen umgeschmissen haben.
  • Oh und mein bridesmaidsdress passt mir nicht, weil der Schneider es falsch geändert hat. Die Hochzeit ist Samstags.
  • aber Hauptsache alles ist awesome und great und wonderful. Ich geh Kotzen.

Ihr seht, es ist nicht alles perfekt. Ich suche mir die 3 raunzfreien Stunden aus, die wir jede Woche haben und blogge darüber.

 

Advertisements

16 Kommentare zu “Friede, Freude, Eierkuchen?

  1. Aber..aber.. dafür hast du Pumpkin Spice Latte! (Dafür würde ich alles geben).
    Ich kann dir gut nachfühlen – manchmal ist das Leben eine Aneinanderreihung von unbequemen Momenten. Oder wie Anne Lamott so schön sagt:
    „It’s good to do uncomfortable things. It’s weight training for life.“
    Kopf hoch! Und lass es an der Hochzeit rocken…

  2. Ich schicke mal ein großes Trostpaket über den Ozean und drücke die Daumen bzgl Bridesmaid Dress, weil das ja schon sehr akut scheint 😉 Verstehe nicht, warum die so viel raunzen. Und ich kann mir vorstellen, dass du das „Bio-Level“ in good, old Europe ganz neu zu schätzen weißt.

      • Ich meinte damit, wieso die Kinder so moserig sind. Ich kann mich auch gut in die Situation mit dem Essen hineinfühlen. Hab einmal für Freunde gekocht, Kartoffeln mit Kräutern, die wurden dann komplett in Ketchup ertränkt 😀 (jetzt lache ich, aber damals wars ein echt doofes Gefühl)

  3. Finde ich super, dass du mal die reale Seite zeigst. Viele sehen immer nur die Blogposts und denken, so läuft das ganze Leben ab 😀 Cool, dass du so ehrlich bist und auch ein wenig selbstironisch bist 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s