es ist so still hier…

Im Moment habe ich wenig Muse, über meinen super tollen, immer gut gelaunten „alles klappt wunderbar, die Kinder sind fröhlich und nerven nie, die Frisur sitzt, der Kaffee schmeckt und wir pflücken Blumen“- Aupair Alltag zu berichten, zum einen weil das alles nicht stimmt (außer, dass wir Blumen pflücken) und zum anderen weil hier einfach nichts passiert. Ok, dass stimmt nicht ganz, weil passieren tut jede Menge und das werde ich zum gegebenen Zeitpunkt auch noch erzählen. Es ist einfach nur Alltag, die Kinder haben Sommerferien, wir frühstücken jeden Morgen, haben Puppendrama, essen Eis, gehen zum Schwimmunterricht und zur Klavierstunde, nebenbei habe ich dem Kleinen die Windel abgewöhnt, wir sind im Garten, ich hab Speiberei, am Wochenende hänge ich am Pool ab, wir haben Playdates… und dazwischen versuche ich noch möglichst oft meine Freunde zu treffen und aber auch so viel Zeit wie möglich mit meiner Gastfamilie zu verbringen… denn es sind nur noch 6 Wochen. SECHS WOCHEN. Das ist nicht mehr viel. Und dann kommt die Neue. Ich möcht jetzt nicht näher drauf eingehen, wie es mir damit geht und das ganze Gefühlsgedusel, aber ihr könnt euch sicher vorstellen, wie schwer das sein wird. 18 Monate war dieses Haus MEIN Haus, waren diese Kinder (irgendwie auch) meine Kinder, mein Alltag, mein Auto, mein Zimmer…

Reisen habe ich keine mehr geplant. War ich Anfangs noch mega euphorisch und habe 10000 Reiseziele gehabt und Trips geplant, habe ich festegestellt, dass mich das Reisen (im Moment) nur anstrengt und keine Erholung bringt und jede Stadt irgendwie gleich aussieht. Ich verbringe die Wochenenden lieber faul am Fluss oder am Balkon oder mit einem Bier vorm Fernseher um irgendein doofes Hockeygame anzuschauen, aber das macht mir gerade mehr Spaß, weil ich da mit meinen Freunden zusammen bin.

Hier wird es wohl etwas stiller, weil eben nicht so viel passiert und auf den 789. Beitrag über „Heute waren wir Eis essen und alles ist super“ hab ich auch keine Lust;-)

Am Samstag ist wieder Dominoabend in meiner Kirche, wo ich hoffentlich gewinne, etwas das ich mir letztes Jahr vorgenommen habe (Ich fahr erst heim, wenn ich gewinne!) Darüber werde ich natürlich berichten:-)

Bis dahin, genießt das Wetter, Erdbeeren, Wassermelonen, vergesst nicht, Sonnencreme zu verwenden und trinkt viel Wasser.

Advertisements

7 Kommentare zu “es ist so still hier…

    • da hast du recht! Heißt ja nicht umsonst ‚Abenteuer Alltag‘ Außerdem.. für mich passiert vielleicht nicht viel, aber für die Kinder schon!

  1. Den Alltag mit Kindern hab ich hier auch, da bist du nicht alleine. Und wie das ist ist einem Kind die Windeln abzutrainieren ist eine mega Leistung! Das haben wir in den letzten Monaten auch hinter uns und es war richtig anstrengend.
    Sei nicht entmutigt, wenn es gerade für dich etwas still zu geht. Es sind genau diese Tage, die das Leben ausmachen. Du bist für die Kids da und machst einen wahnsinns-wichtigen Job!
    Ich hoffe die letzten 6 Wochen werden emotional nicht all zu hart für dich werden. Genieß die Zeit, die euch bleibt und vielleicht kannst du ein schönes Fotobuch machen oder Scrapbooking, um all die Erinnerungen festzuhalten.
    Alles Liebe,
    Lena
    PS: Ich höre gerne deine Alltagsgeschichten 🙂

  2. wooow, du warst 18 monate hier? das ist schon eine ziemlich lange zeit. unglaublich toll. ich wünsche dir ganz wundervolle letzte wochen, genieße sie. um den abschied beneide ich dich gar nicht 😉 (ich heul ja fast aus solidarität mit, allein schon beim gedanken daran!)

    • ja… geplant war ja 12 Monate, aber ja, was soll ich sagen? irgendwie war mir das nicht genug haha… Abschied nehmen wird sicher nicht leicht (vorallem beim Kleinen, den ich ja kenn seit er 13 Monate alt ist…) aber ich weiß/hoffe, es ist nicht für immer! Außerdem kommt ja was Neues und darauf freu ich mich auch schon!

      • das kann ich verstehen. aber echt toll, dass du verlängern konntest!
        es ist sicher nicht für immer – die familie wird immer zu einem teil auch deine sein. aber es ist halt nicht dasselbe, wenn einen die kilometer trennen.
        wenn du das so sehen kannst ist das aber großartig!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s