Na gut.

So viel zum Thema ‚Es wird ein bissi ruhiger hier am Blog‘ haha. Die liebe fraumasulzke hat mich nominiert und ich lese solche Nominierumgen ja immer sehr gerne und ins Freundebuch hab ich selber immer gern geschrieben und weil es ja eh nix zum berichten gibt, mach ich gerne mit;-)

hier die Spielregeln:

  1. sich bei demjenigen bedanken, der dich nominiert hat und im Beitrag verlinken- danke schön:-) (check, check)
  2. 11 Fragen überlegen (oh mein Hirn!)
  3. bis zu 11 andere Blogger nominieren und informieren
  4. aja und die Fragen selber beantworten (check)

Also, dann beantworte ich mal die Fragen, vielleicht überleg ich mir dann selber noch Fragen und nominier Leute. (uff. Zum Glück spielen die lieben Kinder seelenruhig miteinander und streiten sich nicht, und die Frisur sitzt und ich sippe an meinem Kaffee. Ok, das stimmt nicht ganz, ich hab nämlich heut ganz egoistisch gefragt, ob ich eine Stunde früher aufhören kann, weil ich einen Termin hatte, der wurde jetzt erledigt und jetzt sitze ich im Café… und weil ich seit 3 Wochen an dem Beitrag schreibe, wieder eine Änderung: Mädels malen, Bube schläft)

image

also.

1. Warum bloggst du?

Gebloggt habe ich schon über meine Aupairzeit in Schweden und später über meinen Sommerjobwahnsinn. Meine Freundin meinte damals, ich soll mir einen Blog wie Barney von ‚How I Met Your Mother‘ zulegen. Na gut, dann mach ich das mal. Und irgendwie bin ich nicht mehr weggekommen. Außerdem spam ich Leute gerne zu mit meinen herrlichen Sommerblumenpflücktagen;-)

2. Hat sich durch das Blogggen irgendetwas in deinem Leben verändert?

Ich würde gern sagen: ja, ich renn nur noch Carrie Bradshaw-style durch die City und schlürfe Margaritas, Haha. (na gut, Margaritas stimmen ab und an schon) Nee, hat sich nicht. Außer, dass ich noch weniger Emails schreibe, weil: schreib ja eh einen Blog. (sorry, Leute!) Achja: und jetzt weiß ich jetzt, dass meine Koziberfrisse auf stylodeutsch: Bloggerdutt heißt.

3. Beschreibe dich in 4 Worten:

Österreich-Schwedin trifft Amerika. (Bambuswahnsinn vorprogrammiert.)

4. Welchen deutschen Dialekt magst du gern hören und welchen gar nicht und warum ist das so?

Jaja, Deutsch und so. Die lieben Nachbarn;-) Spass. hmm ich find bayrisch recht lustig. Und finde so richtig hochdeutsches deutsch schön. Und hessisch. ‚alle hesche sind verbresche weil se klon aschebesche‘ und so. Gar nicht geht Berlin.

5. Berge oder Meer?

MEER. Aber nicht Sandstrand im Juli wenn touristenüberlaufen, dann lieber Berge. Am liebsten bei 15 Grad und Nebel am Strand oder Hafen.

6. Was hast du als Kind gerne gelesen?

„Ponyhof Kleines Hufeisen“ Obwohl ich kein Pferdefan war, hab ich die Pferdeserie total gern gelesen.

7. Was ist deine Lieblingszeitschrift?

Ui, um ehrlich zu sein, les ich kaum Zeitschriften. Aber Salzburger Nachrichten les ich gern, wenn Zeitung auch gilt.

8. Wozu kannst du gar nicht nein sagen?

Ich bin leider sehr schlecht im Nein sagen… drum wird mir leider ganz oft was angedreht, unnötige Handyextras, Überstunden, ein Pony (also Stirnfransen)…

9. Wohin willst du im Leben unbedingt noch hinreisen?

Seattle, Montana, Kanada, und mein heißgeliebtes Schweden und natürlich Österreich

10. Was ist dein Lieblingsessen?

Im Moment Wassermelonen-Erdbeer-Feta-Salat, aber Grits und- ganz klassisch- Spaghetti, gehen auch immer!

11. Die letzte Frage kannst du dir selbst stellen und beantworten:

Schaff ich es heut noch zum Frisör oder nicht?- ich hoffe schon, das back to natural prozedere muss ja fortgeführt werden… (gestern bin ich tatsächlich 6 Stunden beim Frisör gesessen, heute werden es wohl 3… und das alles nur, dass ich ausschau, als wär ich natürlich von der Sonne geküsst worden… never again)

image

morgenselfie und so;-) Zwischenergebnis vom Frisör

Und ich bin heut ganz rebellisch und such keine 11 Fragen und Blogger aus, aber jeder ist natürlich Willkommen mitzumachen:-) (Außerdem ist der Bube gerade aufgewacht und hüpft auf und ab)

 

Schönen Abend noch!

Advertisements

7 Kommentare zu “Na gut.

    • ja und das ergrbnis is- ich kann meine haare abschneiden…. aaaaargh totale haarkrise! was lernen wir daraus? rauswachsen lassen is doch das beste;-)

      • Wie – Stunden um Stunden beim Friseur und dann doch ab? Ich hoffe, Du machst Dir nix draus, ich finde kurze Haare bei so jungen Frauen ziemlich klasse…

      • ja ich bin ziemlich genervt… eigentlich find ich kurze Haare auch super, aber ich versuch sie seit Jahren lang zu wachsen und jetzt endlich bin ich bei der Länge angekommen, und dann so drastisch abschneiden… ach… ich schau ehut noch zu nem Profifärber, vielleicht kann der was retten, ansonsten wirds halt ne Kurzhaarfrisur und bringt Stoff für nen satirischen Blogpost:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s