erstens kommt es anders…

und zweitens als man denkt.

oder: ‚ich therapiere mich selber und berichte drüber, weil dann haben andre wenigstens was zu lachen‘

Seit Oktober versuche ich meine Haare auswachsen zu lassen und zu meinem natürlichen faden Straßenköderblond-trifft-Sonne-Ton zu kommen, es klappte auch so weit ganz gut, nur nervte mich der Rotstich total. (Notiz an mich selber: Finger weg von Henna, außer du willst rot bleiben- seit 2 Jahren plag ich mich nun schon mit dem Rot rum!!!)

Mitte Mai habe ich dann angefangen, mir 2-3 mal in der Woche mit einem Kamillenteezitronenhonigaufguss die Haare zu waschen, den ganzen Tag einweichen lassen, viel in der Sonne sitzen und abends auswaschen. Hat super geklappt, meine Haare wurden schon nach 2 Anwendungen deutlich heller. So sah man den Ansatz kaum und es war ein schöner Übergang. Was mich nur ziemlich gestört hat, war, dass die Haare so stumpft und glanzlos waren. Letzte Woche dachte ich dann, der Ansatz ist schon so weit und die Haare an den Enden ziemlich aufgebleicht, ich gehe einfach zum Frisör und lass es Naturton angleichen, mit ein paar wenigen Strähnen, zu den Spitzen hin auslaufend. (Sombre, Ombre, Baylagen und wie das ganze neumodische Zeugs heißt) Also auf zur Frisörin, Foto gezeigt, besprochen, erklärt, dass mir nur 3 Dinge wirklich wichtig sind: NICHT DUNKLER werden, JA NICHT!!! JA kein Rotton und bitte so natürlich und ‚von der Sonne geküsst‘ wie möglich.

6 Stunden später musste ich erst mal schlucken: also ‚Sonnengeküsst‘ und ’natürlich‘ war da nix. Eher: ‚dunkle Schokolade trifft Kirsche und schmust auf ner schmutzig weißen Decke rum‘ (aber hey, zumindest hat sie es wunderschön geschnitten und geföhnt!) Da es aber schon 10 Uhr Abends war, meinte sie, ich soll am nächsten Tag um 7 kommen, dann bessert sie es mir aus.

Naja, ich renn eh seit Wochen mit meiner Koziberfrisse äh Bloggerdutt rum, da kommt es jetzt auf einen Tag mehr oder weniger auch nicht drauf an. (Kommentar meiner Hostmum: hast du das selber gemacht?)

Also bin ich abends wieder hin und 3 Stunden später war ich noch schockierter: das Blond wurde einfach aufgeschmutzt… Ich musste schlucken und echt mit den Tränen kämpfen. (ja, ich bin, was meine Haare angeht, total eitel und vorsichtig!) (schaut mal auf Google: ‚Ombre fail‘ nach, dann wisst ihr ca wie ich rumlaufe;-) )

Ihr Kommentar drauf: Am Dienstag ist der Manager da, der kann dir einen Gutschein schreiben. Ich drauf: Also bis Dienstag kann ich SO nicht rumlaufen, ich muss das ausbesssern lassen. Sie: Wenn du woanders hingehst, hast du keinen Anspruch auf Geld-zurück. Ich war so geschockt, ich konnte nichts sagen.

Daheim hab ich erst mal geheult. Irgendwann dachte ich: ok, ich wollt eh mal ne Kurzhaarfrisur ausprobieren, vielleicht ist jetzt der Zeitpunkt dafür da. (Ich wollte sie mir eigentlich lang wachsen lassen…)

Freitag hab ich dann mit dem assistent manager telefoniert, was ungefähr so ablief:

’soo, ihr habt mir meine Haare ruiniert und ich hätt gern mein Geld zurück, aber nicht als Gutschein, weil ich nicht mehr zu euch gehen werde‘ – ‚ja, komm einfach vorbei, wir regeln das‘- ’super, ich hab nämlich 100$ mindestens ausgegeben und 10 Stunden gesessen und bin ziemlich sauer‘- ‚komm einfach her, das regeln wir‘

Ich also hin, hab mit der Susi geredet und sie meinte: ‚ab einer Summe von 25$ kann ich dir das Geld nicht auszahlen, da musst du schon mit dem Chef reden‘ (was kostet beim Frisör bitte weniger als 25$?) ich: ‚wie bitte?‘ (und ich bin echt super sanftmütig und reg mich nie auf, aber da bin ich explodiert! stellt euch Hulk vor mit rotbraunschmutziggelben Haar!) und zum ersten Mal in meinem Leben hab ich mich mega aufgepudelt und als Antwort kam dann: ‚ja sorry, da kann ich nichts machen!‘ (uhm wie wäre es mit deiner attitude ändern Miss ‚just come over and I’ll give you a refund‘) Dann hab ich ihr meine Kundenkarte hingeschmissen und hab geschnauzt: ‚Löscht mich aus eurem System‘ (talking about b****y attitude) (ok, Kundenkarte hab ich nicht hingepfeffert)

Und die Moral von der Geschicht: aufpudeln hilft auch nichts. Und Kappen sind ab jetzt wieder tragbar!

image

leider spiegel verkehrt… aber ‚Virginia is for lovers‘ geht auch im Spiegel;-)

aber sehen wir mal das Positive:

  • ich hab 2 mal hintereinander eine super Kopfwäsche mit tiefenreinigenden Shampoo, Kur, Maske, Conditionier etc bekommen. (ey, meine Haare haben sich so geil angefühlt!)
  • endlich kommt meine Kappe zum Einsatz
  • die Kinder (und ihr!) habt was zum Lachen und ich bissel Schreibstoff
  • ich kann jetzt auch in die #ombrefail Gruppe aufgenommen werden!

 

 

to be continued.

(am Sonntag hab ich einen Termin bei nem anderen Frisör, die mich schon am Freitag beraten hat und versuchen wird, es zu retten. Als ich ihr ein Foto gezeig habe, wie ich es gerne hätte und dann gezeigt habe, wie ich ausschaue, meinte sie nur: ach Gott. Zum Glück ist sie schon gesessen, sonst wär sie sicher hingeplumpst. Ich sing mir jetzt übrigens immer vor: es ist OK! es sind NUR Haare, die wachsen nach, es sind NUR 15 cm die wegmüssten, wenns gar nicht mehr geht, alles ist guuuuut…. vielleicht schreib ich noch ne Melodie dazu, dann können die Große und ich es gemeinsam singen und musizieren. HAHA! Ich mit meinem Banjo, sie mit ihrem Xylophon, der Kleine mit dem Triangel, das wär doch was;-)

 

(mittlerweile kann ich sogar bissl drüber lachen^^)

Advertisements

Ein Kommentar zu “erstens kommt es anders…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s